Mit einer Neuregelung hat der Gesetzgeber seit 2012 die Krankenversicherer beauftragt, die Versicherten regelmäßig und umfassend über das Thema Organspende zu informieren. Das Ziel: die Menschen sollen sich ausführlich mit der Gewebe- und Organspende auseinandersetzen, um eine unabhängige Entscheidung für oder gegen eine Spende nach dem Tod zu treffen.
Viele Menschen haben für sich noch keine Entscheidung zur Organ- und Gewebespende getroffen. Doch nur wer sich selbst entscheidet und seinen Entschluss bekundet, erspart unter Umständen seinen Angehörigen eine große Belastung.Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat die wichtigsten Fragen rund um das Thema Organ- und Gewebespende zusammengetragen, um Menschen bei Ihrer individuellen Entscheidungsfindung zu unterstützen.
Organlebendspender sind in der Privaten Krankenversicherung gut aufgehoben. Die PKV-Unternehmen haben sich selbst verpflichtet, dass Organlebendspendern keine Nachteile, insbesondere durch einen Verdienstausfall und hinsichtlich der sozialen Absicherung, entstehen. Lesen Sie hier, wozu sich alle Unternehmen der Privaten Krankenversicherung selbst verpflichtet haben.