Neuer Qualitätspartner der PKV: Universitätsklinikum Düsseldorf

© PKV-Verband

Das Universitätsklinikum Düsseldorf ist ein riesiger Gebäudekomplex mit vielen einzelnen Kliniken. In diesen werden jährlich etwa 50.000 Menschen stationär sowie 300.000 Menschen ambulant versorgt. Patientinnen und Patienten erfahren eine Diagnose und Behandlung nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Der PKV-Verband und das Universitätsklinikum haben nun eine Vereinbarung über eine Qualitätspartnerschaft unterzeichnet. Diese bezieht sich auf verschiedene Leistungsbereiche des Düsseldorfer Klinikums. Patientinnen und Patienten wissen hier künftig, dass die Behandlungsqualität nachgewiesenermaßen sehr hoch ist. Zudem erhalten sie hier auf Wunsch auch einen erstklassigen Service im Bereich Wahlleistung Unterkunft, d. h. Ein- und Zweibettzimmer mit weiteren Komfortelementen.

Die ausgezeichneten Leistungsbereiche sind:

  • Defibrillator (Gerät zur Verabreichung von Stromstößen am Herzen):
    (1) Implantation (operativer Einbau)
    (2) Revision (operativer Wiedereingriff), Systemwechsel, Explantation (Ausbau)
  • Karotis-Revaskularisation (Wiederherstellung der Durchblutung der Halsschlagader)
  • Isolierte Koronarchirurgie (alleinige Operation an den Herzkranzgefäßen/Bypassoperation)
  • Kombinierte Koronar- und Aortenklappenchirurgie (Operation an den Herzkranzgefäßen und der Klappe der Hauptschlagader)
  • Isolierte Aortenklappenchirurgie:
    (1) konventionell chirurgisch
    (2) kathetergestützt (alleinige Operation an der Klappe der Hauptschlagader)
  • Herztransplantation, Herzunterstützungssysteme/Kunstherzen
  • Nieren- und Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation
  • Ambulant erworbene Pneumonie (Lungenentzündung)
  • Hüftgelenknahe Femurfraktur (Knochenbruch des Oberschenkelknochens)
  • Gynäkologische Operationen

Das Klinikum bietet seinen Patientinnen und Patienten verschiedene Möglichkeiten der Beratung und Unterstützung, beispielsweise durch einen Sozialdienst, Patientenfürsprecher, einen Patientenbegleitdienst („Grüne Damen und Herren“) oder auch Kontakte zu Selbsthilfegruppen. Zudem hat das Klinikum ein eigenes Ethikkomitee, an das sich Patientinnen, Patienten und ihre Angehörigen wenden können.

Die Qualität des Klinikums zeigt sich auch in einer guten Organisation in Zeiten von Corona. Bereits auf der Startseite der Internetpräsenz finden sich Links zu Unterseiten mit Informationen zum Klinikbetrieb sowie Informationen z. B. der BZgA rund um Fragen zum Coronavirus. Die wöchentlich angebotenen Kreißsaalführungen werden nun als Online Webinar angeboten, so dass sich Schwangere trotz des allgemeinen Besuchsverbots von Krankenhäusern gut auf die Geburt vorbereiten können.

März 2020

  • print
  • Mail