Nachgefragt

Seiten

In vielen Situationen sind Patienten auf den Hausbesuch ihres Arztes angewiesen – das gilt besonders für pflegebedürftige und chronisch kranke Menschen. Welche Leistungen Ihnen zustehen und wie Hausbesuche abgerechnet werden, erläutern wir in unserer Kolumne.
Wer pflegebedürftig wird, kann auf Dauer Geldprobleme bekommen. Ein Grund dafür ist die Finanzierungslücke in der Pflege. Doch wie entsteht sie – und wie lässt sie sich schließen?
Die Leistungen für Psychotherapie sind in der Privaten Krankenversicherung vielfältig. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Wahl des Therapeuten und bei der Abrechnung achten sollten.
Nach dem Willen des Bundesgesundheitsministers sollen gesetzliche Krankenkassen die Behandlung von Frauen mit krankhaften Fettverteilungs-Störungen bezahlen. Und wie sieht es in der Privaten Krankenversicherung aus?
Im Dezember hat der Bundesgerichtshof ein Grundsatzurteil hinsichtlich Beitragsanpassungen und Treuhänder in der PKV gefällt. Wir erläutern die Hintergründe.
Trotz ärztlicher Verordnung können gesetzliche Krankenkassen es ablehnen, die Behandlung mit Cannabis zu bezahlen. Wir erläutern, wie es bei der PKV aussieht.
Oft steht auf einer Arztrechnung „analog“ bzw. „entsprechend“ oder neben einer Gebührenziffer ein „A“. Wir erläutern, warum – und warum Ihre PKV damit manchmal ein Problem hat.
Als Privatversicherte sichern Sie Ihr Einkommen im Krankheitsfall über eine private Krankentagegeldversicherung. Diese Fragen sollten Sie auch nach Vertragsabschluss beantworten können.
Die PKV bietet einen verlässlichen Versicherungsschutz. Das gilt gerade auch bei schweren Erkrankungen am Lebensende.
Privatpatienten erhalten vom Arzt eine Rechnung, die sie begleichen müssen und von ihrer PKV erstattet bekommen. Gerade bei größeren Beträgen können die Fristen von Interesse sein.

Seiten